Darker Than Black Wiki
Advertisement

Zusammenfassung[]

Suō erfährt von Asako Makimiya, dass sie nur eine Kopie der bereits toten Suō ist. Misaki, July, Suō und Mao treffen aufeinander. Bald wird Misaki jedoch wieder von ihnen getrennt durch Hei, der sie töten will, da Suō angeblich von der Sektion 3 gefangen gehalten wird. Auf Suōs Flehen verschont er sie.
Mina Hazuki schwört BK-201 Rache für die Ermordung von Yōko Sawasaki.
Shion und Dr. Mikhail Pavlichenko unterhalten sich über Suō. Der glückliche Tag im Aquarium war nur eingepflanzt.
Izanami erwacht.

Inhalt[]

Sektion 3 benutzt ein Doll-System um BK-201 zu orten. Er befindet sich auf einem Boot.

Suō möchte ihre Mutter daran erinnern, wie sie zusammen mit Shion bei einem Aquarium waren. Dort hätten sie alle gelacht. Asako zeigt jedoch keine veränderte Reaktion. Suō steigt zusammen mit July aus dem Wagen aus und rennt davon. Sie schlagen die Tür zu, bevor Mao ihnen hinterherkommt. Er bleibt an der Scheibe kleben, während Asako davonfährt. Suō möchte zum Aquarium. July bemerkt Observer Spirits an einer Stromleitung von Ariel und Berenice. Beide bitten einander nichts zu verraten.

Das Doll-System funktioniert nur noch teilweise.

Misaki Kirihara entdeckt July und Suō neben einem Getränkeautomaten. Sie nimmt sie mit in ihr Auto. Dort erzählt Suō von Hei und ihren Zweifeln, ob sie überhaupt Suō sei. Misaki fährt sie zum Aquarium. Das Viertel, in dem es sich befinden soll, ist seit 13 Sperrgebiet. Misaki meint, sie hat sich vielleicht nur falsch erinnert. Möglicherweise liegt das am Tod ihres Vater, Dr. Mikhail Pavlichenko. Misaki übergibt ihr eine Origamifigur, die sie seinmal gefaltet hat.

Mao beobachtet Asako, wie sie Origamifiguren faltet. Er erinnert sich an eine Begegnung in Ikebukuro, in der er als Mensch der schwangeren Asako ein Kompliment über ihre Fesseln gemacht hat. Einige Tage später geschah ein unheilvolles Ereignis, das nicht genannt wird.

Misaki erscheint an Asakos Tür und möchte sich mit ihr über Suō, Shion, Dr. Mikhail Pavlichenko und seine Verbindung zum Syndikat sprechen. Mao steigt durch ein Fenster zu Suō und July, die hinter Misaki warten. Er erzählt, er hätte Asako zweimal getroffen. Das zweite Mal, als er dem Syndikat als Contractor beigetreten ist, in einer Universität in Moskau. Er wanderte in den Körper einer schwarzen Katze und sollte ein Labor infiltrieren. Dabei sah er Asako und ihre zwei Kinder in einem Raum. Shion musste auf die Toilette, also gingen beide auf den Flur. Suō wollte weiterfalten, also blieb sie. Kurz darauf geschah eine Explosion. Asako sorgt sich um ihre Tochter.

Hei befragt die gefesselte Yōko nach Yin. Diese reagiert erst, als Hei nach Izanami fragt. Yōko beginnt zu weinen und verzweifelt. Sie erzählt von den Mitaka-Akten und dass Izanami und Izanagi sich nicht treffen dürfen, da dies alle Contractors töten würde. Sie weint um Mina Hazuki. Hei verspricht ihr, dass er sie beschützen wird. Darauf schläft sie friedlich ein. Hei verlässt den Raum und trifft aus Madame Oreille. Diese erzählt ihm, Sektion 3 hätte Suō.

Asako sieht, wie ihr Mann das ME an Suōs Leiche anwenden möchte. Mao springt ihm ins Gesicht und beklagt seinen verlorenen Körper. Diesen Moment nutzt Asako, um den Leichnam von Suō mitzunehmen und wegzulaufen. Shion folgt ihr nicht. Sie lässt Suōs Leiche später einäschern und bringt die Überreste nach Japan. Asako erzählt Misaki, dass sie am heutigen Tag eine Betrügerin gesehen hat, die genau wie Suō aussah. Sie meint, dass sei das Werk Shions gewesen, er habe ein Monster, eine Kopie erschaffen. Bei diesen Worten rennt Suō vom Fenster weg und davon. Misaki verabschiedet sich hastig und folgt dem Trio. Sie setzen sich auf eine Bank und Misaki garantiert ihnen ihren Schutz. In diesem Moment taucht Hei auf, der Misaki töten will. Suō verhindert dies und sie gehen davon, während Misaki am Boden liegt.

Yōko Sawasaki's Leiche liegt blutüberströmt am Boden. Ihre Kleider sind zerrissen. Mina Hazuki fällt bei diesem Anblick ihr Schwert aus der Hand. Sie küsst Yōko und schwört BK-201 Rache.

Hei, Suō, Mao und July befinden sich in einem Bus. Hei sagt, Suō brauchen seinen Schutz, da sie nicht schiessen kann. Mao meint dazu nur, er solle sie um Verzeihung bitten. Suō erwähnt schliesslich, dass sie wohl nicht schiessen kann, weil sie eine Kopie ist.

Shion und Mikhail Pavlichenko befinden sich vor einem Aquarium. Sie reden über Suō. Ihre Erinnerung an den Tag im Aquarium war nur eingepflanzt. Shion fragt sich, ob sie wohl glücklich ist und welche Farbe ihr Schmerz hat.

Suō bittet Hei, ihr "Schiess nicht, Suō" zu sagen. Er sagt ihr, dass er nur diese eine Suō kenne und keine Kopie. Sie beginnt zu weinen und erzählt, wie glücklich sie war, als er sie Suō nannte. Sie glaubt, er hätte ihren Vater getötet und schüttet ihm ihr Herz aus. Hei möchte, dass sie nun einfach schlafen gehen. Als Suō und July schlafen, reden Mao und Hei über Suō. Sie hat sich in ihn verliebt, kann ihre Gefühle nicht kontrollieren und nicht rational handeln. Hei meint, er sei wahrscheinlich zurückgekommen, weil er in Suō ein wenig sich selbst sieht. Beide blicken aus dem Fenster und staunen.

Die Menschen auf den Strassen schauen auf den orangen Mond. Madame Oreille, Ariel und Berenice blicken ebenfalls empor. Izanami erwacht umgeben von weissen Blumen.

Vorschau[]

Versteckt in goldner Suppe liegen bittersüsse Erinnerungen und Vorahnungen.
Gefüllte Wangen, überflutet von salzigen Tränen.

Und... der letzte Akt beginnt.

Advertisement